Vergleich des Desinfektions- und Plasmamodus

Entkeimung der Raumluft im Desinfektionsmodus

Im Desinfektionsmodus wird die Luft zuverlässig in einem mehrstufigen Prozess im Innern des Luftdesinfektors von schlechten Gerüchen, Schadstoffen und Keimen befreit.
Dazu wird die Raumluft eingesaugt und durch ein komplexes Filtersystem geleitet, das große Partikel, Staub und schlechte Gerüche aus der Luft beseitigt. UV-B und UV-C Lampen im Inneren des Geräts sorgen dafür, dass auch kleinste Teilchen aus der einströmenden Luft entfernt werden können.

Das ultraviolette Licht erfüllt zwei Aufgaben. Zum einen töten die UV-C Strahlen Krankheitserreger direkt ab, zum anderen fungieren die UV-Lampen als Photokatalysatoren. Sie lösen durch die Bestrahlung von mit Titandioxid (TiO2) beschichteten Platten chemische Reaktionen aus, die zur Bildung von reaktionsfreudigen freien Radikalen führen. Organische Verbindungen werden zerstört und Bakterien und Viren eliminiert. Die Reinigung der Luft wird zusätzlich durch einen Ionen-Generator unterstützt. Pro Sekunde werden 3 Millionen Ionen produziert, die sich mit unerwünschten Partikeln in der Luft verbinden und so dafür sorgen, dass diese leichter aus der Luft entfernt werden können.

 

Vorteile des Desinfektionsmodus

  • Viren, Bakterien, Pilze und Gerüche können effektiv in der Raumluft entfernt werden.
  • Personen können während des Entkeimungsvorgangs ohne gesundheitliche Bedenken im Raum anwesend sein (Desinfektion ohne Freisetzung von Ozon)
  • Wirkt selbst bei multiresistenten Keimen und führt zu keiner Resistenzbildung.
  • Umweltfreundlich, da keine Chemikalien im Raum versprüht werden müssen und sich keine Rückstände bilden.
  • Verbesserte Luftqualität durch Ionen
  • Minimaler Arbeitsaufwand

Desinfektion von Oberflächen und der Raumluft mit Ozon

Im Plasmamodus wird nicht nur die Raumluft, sondern auch Oberflächen mit Hilfe von Ozon effektiv von Viren und Bakterien befreit. Dazu werden Sauerstoffmoleküle (O2) unter Einwirkung von Energie vom Plasmadesinfektor in atomaren Sauerstoff gespalten (O). Dieser verbindet sich mit Sauerstoffmolekülen (O2) zu Ozon (O3), einem instabilen und hoch reaktivem Stoff, bestehend aus drei Sauerstoffteilchen. Im Raum verteilt reagiert Ozon mit Krankheitserregern und Schadstoffen in der Luft und auf Oberflächen und vernichtet sie zuverlässig, ohne die Entstehung von bedenklichen Abfallprodukten.

 

Vorteile des Plasmamodus

  • Viren, Bakterien, Pilze und Gerüche können effektiv in der Raumluft und auf Oberflächen entfernt werden.
  • Das gasförmige Ozon verteilt sich gleichmäßig im Raum und kann problemlos auch schwer erreichbare Stellen im Raum desinfizieren.
  • Wirkt selbst bei multiresistenten Keimen und führt zu keiner Resistenzbildung.
  • Im Vergleich zu manuellen Desinfektionsverfahren können Arbeitsaufwand und Anwendungsfehler reduziert werden.
  • Umweltfreundlich, da keine Chemikalien im Raum verteilt werden müssen und Ozon auf natürliche Weise zu Sauerstoff zerfällt, ohne chemische Rückstände zu hinterlassen (der Abbauprozess wird zudem durch den Desinfektionsmodus beschleunigt).
  • Schonendere Oberflächenbehandlung im Vergleich zu Verfahren mit Heißluft, Heißwasserdampf oder schädlichen Chemikalien.
  • Der Zeitpunkt der Ozonbehandlung kann flexibel eingestellt und geplant werden.

 

Kraftvolle Entkeimung ohne gesundheitliche Risiken.

Ozon kann ab bestimmten Konzentrationen (circa 0,10 ppm) negative Effekte auf den menschlichen Körper, wie beispielweise Reizungen der Schleimhäute von Augen und Atemwegen haben. Daher sollten während der Ozonbehandlung keine Personen anwesend sein. Um eine hohe Sicherheit zu garantieren, erkennen eingebaute Sensoren, ob sich Personen im Raum befinden und wechseln gegebenenfalls automatisch in den Desinfektionsmodus. Die Produktion von Ozon wird eingestellt und vorhandenes Ozon abgebaut.

Trotz Ozonisierung kann der Raum schnell wieder genutzt werden, da das Gerät mit niedrigen Konzentrationen zwischen 0.05 – 0.08 ppm arbeitet und Ozon von Natur aus schnell zu Sauerstoff zerfällt. Der Abbau wird nach Beenden des Plasmamodus zusätzlich durch den Desinfektionsmodus beschleunigt. Um die Konzentration auf einem sicheren Niveau zu halten wird der Ozongehalt zu jeder Zeit von Sensoren kontrolliert.